Wer hätte denn gedacht, dass wir nach über einem Jahr einen starken Sportchef bekommen? Ehrlich gesagt hab ich daran nicht geglaubt. Wurden doch schon so viele Namen in den Medien breit getreten. Und immer wieder schaffte es der Aufsichtsrat zum sich Affen zu machen, und damit den ganzen Verein in der ganzen Fußballwelt zur Lachnummer werden lassen.

Namen wie Roman Grill, Horst Heldt oder auch Matthias Sammer waren im Gespräch. Nicht die einzigen Namen die wir im Laufe der letzen  Monate überall lesen konnten. Bei dem einen oder anderen Namen habe ich wie viele andere sicherlich beide Hände über den Kopf zusammengeschlagen und laut NEIN gebrüllt. Ein Spielerberater als Sportchef wäre undenkbar gewesen.

Von der Posse um Matthias Sammer will ich nicht viel schreiben. Nur so viel: Er hat den Verein ausgenutzt und sich selbst in seiner Glaubwürdigkeit geschadet.

Reinhardt war nur Schutzschild

Irgendwie tut mir Bastian Reinhardt leid. Er wurde als plumper Schutzschild missbraucht. Nur weil der z.T. ehemalige Aufsichtsrat zu unfähig einen fähigen Sportchef zu finden war, und in Anbetracht der nach der Saison folgenden Mitgliederversammlung haben sie Bastian Reinhardt genommen. Genützt hat es ihnen nichts wie wir wissen, denn es wurden neue Personen ins Kontrollgremium gewählt.

Das Bastian nach Bekanntgabe der Verpflichtung von Arnesen sagt das er beim HSV bleibt, und den besten Lehrmeister hat dem er bekommen kann, hat außerordentlichen Respekt verdient. Nicht jeder der so benutzt wurde stellt sich so in den Verdienst des Vereins.

Arnesen hat Weltformat

Als ich am Freitag letzte Woche gelesen habe das Frank Arnesen Sportchef werden soll, wusste ich nichts mit dem Namen anzufangen. Aber er muss ein Mann von Weltformat sein. Neben PSV Eindhoven und Tottenham Hotspurs war er Nachwuchsleiter und Chefanalytiker bei Chelsea FC und ist dort noch bis Saisonende Vorstandsmitglied und Sportchef.

Mit Arnesen, der zweifelsfrei ein Mann mit Erfahrung sein dürfte, hat der HSV wohl den großen Fang in der Liga gemacht. Da kann selbst der FC Bayern nur von Träumen. Wenn nicht wir, wer hat einen besseren Sportchef in der Bundesliga? Somit geht eine Ära ohne Sportchef dem Ende entgegen.

Bernd Hoffmann muss Macht abgeben

Unweigerlich wird auch Bernd Hoffmann in seiner Macht über den Verein beschnitten. Ein Sportchef mit solcher Vita ist keine Marionette, und wird sich nich vom Vorstandsvorsitzenden in sein Kompetenzbereich reinreden lassen. Damit dürfte auch eine ausgeglichene Aufgabenverteilung gewährleistet sein. Ob und in wie weit das Bernd Hoffmann nutzen wird für eine mögliche Vertragsverlängerung bleibt abzuwarten.

Mit vorsichtiger Zuversicht blicke ich in eine wahrscheinlich tolle Zukunft für unseren Hamburger Sport-Verein.

GD Star Rating
a WordPress rating system
Mit Arnesen geht eine Ära zu ende..., 3.0 out of 5 based on 2 ratings
Von: Johannes Bade

6 Kommentare zu Mit Arnesen geht eine Ära zu ende…

  1. Beatsox sagt:

    Ich kann es nicht mehr hören. Hoffmann, unser alter absolutistischer Herrscher, vermeintlich.

    Er hat Arnesen selbst vorgeschlagen.

    GD Star Rating
    a WordPress rating system
    • Johannes Bade sagt:

      Sagt wer? Fakt ist das Reinhardt alles von Hoffmann absegnen lassen musste. Er durfte keine Entscheidung frei treffen. Und auch mit Beiersdorfer gab es ärger, weil Hoffmann sich immer wieder im sportlichen Bereich eingemischt hat.

      GD Star Rating
      a WordPress rating system
  2. Beatsox sagt:

    Arnesen als Lösung des Hamburger Personalproblems war ein Vorschlag des HSV-Vorstandsvorsitzenden Bernd Hoffmann: Der kennt den Dänen “schon lange” und schätzt ihn für seine “langfristige, kontinuierliche Arbeit” sowie seine “internationale Kompetenz und Leidenschaft”. Besonders interessiert Hoffmann die Jugendakademie bei Chelsea: “Da gibt es fünf, sechs Talente, die wir auch gerne hätten.”

    http://www.taz.de/1/nord/artikel/?dig=2011%2F02%2F21%2Fa0015&cHash=c286676c28

    GD Star Rating
    a WordPress rating system
    • Johannes Bade sagt:

      Danke für den Link… Ich frag mich allerdings seit wann der Vorstandsvorsitzende sich den Sportchef aussuchen kann. Verkehrte Welt… Naja der AR hat dem zugestimmt und ich glaube auch das es der beste Sportchef wird den wir je hatten.

      GD Star Rating
      a WordPress rating system
  3. Beatsox sagt:

    Der wurde nicht ausgesucht, verdammt noch mal.
    Hoffmann hat im Sinne des Vereins einen Vorschlag unterbreitet, der AR hat sich dann mit 12:0 für Arnesen entschieden und dann wurden Nägel mit Köpfen gemacht.

    GD Star Rating
    a WordPress rating system
    • Johannes Bade sagt:

      Vorgeschlagen… Ausgesucht… Da tut sich nicht viel. Normalerweise hat sich allein der Aufsichtsrat um einen Sportchef zu kümmern. Da hat der Vorstandsvorsitzende eigentlich gar nicht mit zu reden. Aber wir schweifen vom Thema ab, und das sollten wir beenden. Du hast Deine Meinung, ich hab meine Meinung. Das ist auch gut so.

      GD Star Rating
      a WordPress rating system

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

 

Folge Rautensicht

Rautensicht RSS-Feed Rautensicht bei facebook Rautensicht bei Google+ Rautensicht bei twitter Rautensicht per Newsletter folgen

Artikelarchiv


Blog-Kategorien


Spenden

Auf Rautensicht gibt es keine Werbung. Ich habe mich ganz bewusst gegen Werbung entschieden. Da aber der Betrieb des Blogs einiges kostet würde ich mich freuen wenn Du eine kleine Spende für den Blog hast. Danke!


Facebook


Google+


50+1 muss bleiben!

Sportblogs gegen Homophobie im Fußball

PageRank Verifizierung www.rautensicht.de

ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider